+43 4282 2333 270   |
Kühwegboden 13 | A-9620 Hermagor-Pressegger See

„über LEBEN" - Du brauchst die Natur

Was hat Zucker mit dem Urknall zu tun? Sind Hühner wirklich Dinosaurier und wie bilden Bäume und Pilze das „Wood Wide Web“? Antworten auf diese Fragen gab es für Jugendliche mittlerer und höherer Schulen im Westkärntner Verbandsgebiet heuer bei der aktuellen Multivisions-Show von Global 2000 und „Blühendes Österreich“.

„über LEBEN“ ist eine laufende Nachhaltigkeitsinitiative für Schulen und wurde von Dokumentarfilmer Udo Maurer, Stiftung Blühendes Österreich, Global 2000 und Die Multivision entwickelt. Ende Juni 2019 gingen z. B. die Hermagorer Schüler von NMS, HLW und BORG bei einem Hauptfilm und Kurzfilmen, dem moderierter Live- und Diskussionsteil auf eine Reise, um zu erkennen, wie es um Österreichs Natur bestellt ist. Bereits im März waren Schulen im Bezirk Spittal/Drau an der Reihe.

Lebensräume, Kreisläufe und Rettungsmaßnahmen. „über LEBEN“ behandelt den Reichtum unserer Natur historisch und gegenwärtig, schildert die Vielfalt unserer Lebensräume, Arten und Genen zu Land, zu Wasser und in der Luft. „über LEBEN“ zeigt, dass nur intakte Natur und Artenvielfalt Grundlage für ein stabiles und funktionierendes Leben sein können und dies auf alles Auswirkungen hat: Die Land- und Forstwirtschaft, die Lebensmittelproduktion, die Medizin, das Gewerbe, die Industrie und die Tourismuswirtschaft – auf uns alle, auf uns selbst. Den Zustand unserer Lebensgrundlage, der Umwelt und der Natur, bewerten wir z.B. Wasserqualität der Flüsse und Seen, der Schadstoffbelastung unserer Atemluft, aber auch am Zustand der Biodiversität, der biologischen Vielfalt an Lebewesen und Lebensräumen. Diese Vielfalt ist allerdings stark bedroht, der Verlust an Artenreichtum ist auch in Österreich dramatisch: Mehr als ein Drittel (!) aller heimischen Tier- und Pflanzenarten gelten mittlerweile als gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Im Diskussionsteil wurden Maßnahmen und Möglichkeiten umrissen, die jeder von uns im Alltag ergreifen kann, um Klima-, Natur- und Umweltschutz sowie Abfallvermeidung zu unterstützen.

AWV, Energiereferat und KEM-Region. Unterstützt und mitfinanziert wurde die Aktion vom Abfallwirtschaftsverband Westkärnten, dem Energie- und Umweltreferat der e5-Gemeinde Hermagor-Pressegger See und der Klima- und Energie-Modellregion Karnische Energie.

Weiterführende Links:
Die Multivision
Global 2000
Blühendes Österreich

 Fotos von links:
AWV-Geschäftsführer Ambros Jost, Energiereferent StR Hannes Burgstaller, Moderator Flor Wolff und KEM-Managerin Daniela Schelch
Gemeinsam für intakte Kreisläufe
Top-informiert: Die Schüler der NMS Hermagor
Auch in Österreich verringern sich Bestände einiger Tierarten merklich
Symbolisch dafür - der "Jenga"-Turm mit immer weniger Bausteinen
Auch die weltweite Abfallproblematik war Thema


multivision1multivision5multivision4multivision3multivision6multivistion2

Fotos (c) G. Krutzler & AWV Westkärnten

 

 

Copyright © 2019 AWV Westkärnten

Search

+880 322448500 Beverly Boulevard Los Angeles